Sie erhalten bei mir die kassenübliche medizinische Grundversorgung, einschließlich Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Krankmeldungen etc.                                                                      
 
An der hausarztzentrierten Versorgung (HzV) nehme ich nicht teil, erwäge aber einen Einstieg in die Disease- Management-Programme (DMP) der Kassenärztlichen Vereinigung. Für Sie bedeutet das Praxisgebühr und  gesetzliche Zuzahlungen bei einer ansonsten kostenfreien Behandlung.
 
Therapieverfahren und Untersuchungen, die nicht in der budgetierten Grundversorgung eingeschlossen sind, sind als freie Leistungen zahlungspflichtig. So ist z.B. eine Injektion mit Diclofenac bei Hexenschuss eine für Sie kostenfreie Kassenleistung, weil dieses Medikament von Ihrer Krankenkasse für solche Notfälle bereitgestellt wird. Eine Injektion mit einem anthroposophischen Heilmittel ist eine Privatleistung, weil homöopathische und anthroposophische Arzneimittel überhaupt nicht mehr erstattet werden.                                                                                      

Privatbehandlungen werden schriftlich vereinbart. Das Leistungsspektrum entnehmen Sie bitte dieser Homepage oder dem Praxisflyer. Die Preise hängen in der Praxis aus und können erfragt werden.
Für kurzes spontanes und einmaliges Handanlegen schreibe ich keinen Vertrag und berechne Ihnen auch nichts, sondern bitte Sie um eine Spende für die Metallfarblichttherapie am Institut Burghalde.                                                                                                                                                         

 Ansonsten bitte ich Sie, Beträge bis 50 Euro bar zu entrichten.
 
Vergütung von Homöopathie und Anthroposophischer Medizin als freiwillige Leistung mancher Krankenkassen.                                                                                                                                                                                                              

 
Hier bestehen kassenabhängig 2 Typen von Vereinbarungen:
 
1.Abrechnung über IV-Verträge (§140 SGB V). Sie erklären schriftlich gegenüber Ihrer Krankenkasse, dass Sie ein Jahr lang  bei mir mit Homöopathie behandelt werden wollen. Nach einem Jahr können Sie kündigen oder die Vereinbarung fortführen. Kommen Sie in einem Quartal erklärtermaßen nur zur homöopathischen Behandlung, entfällt die Praxisgebühr. Für diese Vertragsform besteht für mich Qualitäts- und Fortbildungspflicht.
 
Link zum Zentralverein homöopathischer Ärzte
 
2.Abrechnung direkt durch mich mit der kassenärztlichen Vereinigung. Manche Krankenkassen haben Verträge hinsichtlich Homöopathie mit der KV abgeschlossen, die dafür die Qualitätssicherung garantiert. Teilweise sind diese Verträge schlecht dotiert, so dass ich nicht an allen derartigen Verträgen teilnehme.
Für mich bedeutet Ihre Teilnahme an einer solchen Vereinbarung eine akzeptable Vergütung für den Mehraufwand (den ich ansonsten im Bereich der Grundversorgung unentgeltlich erbringen müsste). Welche Krankenkasse nun ärztliche Leistungen zur Homöopathie und Anthroposophischen Medizin vergütet, erfahren Sie hier.
 
Link zur Kassenärztlichen Vereinigung Homöopathie
 
Folgende Verträge